so – nun haben wir über die Hälfte der Kilometer ….

Um 8.30 Uhr haben wir uns vom Staat Indiana aus auf die Socken gemacht und es laufen lassen – nach einem Kilometer waren wir dann im Staat Ohio – nach ca. 100 km beim ersten Harley Händler hatten wir dann gleich Pech, weil der erst ne halbe Stunde später aufmachen wollte und wir hatten keinen Bock zu warten – das sollte heute unser Schicksal sein mit den Dealern – der zweite hatte sonntags geschlossen, beim dritten waren die Angestellten alle auf ner Messe und der vierte hatte auch geschlossen – nix war´s also mit Pokerchips oder Shirts oder was auch immer.

IMG_7836

Nachdem ich gestern erstmals auf zwei Tankstellen kein Bier kaufen konnte und wir auch beim Essen alkmässig nicht bedient wurden ( Indiana halt ), kam es uns heute so vor als ob unsere Maschinen doch vibrationsmässig zugelegt hätten ….

Wettermässig war es wieder genial ( so zwischen 30 und 35 Grad bei leichtem Wind ) – am Nachmittag wurde es zunehmend hügeliger ( der erste Tunnel nach 2400 KM ), damit auch kurviger und wir fuhren nur noch durch waldreiche Gegenden in denen sich aber deutlich der Herbst ankündigte.

Wir besuchten kurz die Bullet Ranch in der fleissig mit allen Kalibern geschossen wurde – ja, die Amerikaner haben schon ein anderes Verhältnis zu Waffen – man hätte auch gleich welche ausleihen können, aber wir haben uns zurückgehalten.


Irgendwann kam dann auch die Skyline von Columbus in Sicht, die wir natürlich fotografieren mussten.

IMG_7841

Aber auch Landstraßen mit typisch amerikanischen Häusern ( oft mit der US – Flagge ) säumten unseren Weg bzw. auch diese Bilder hinter der Scheibe einer Tankstelle – da werden einfach die Gesichter von den Leuten gezeigt, die dort was geklaut haben….

IMG_7846

IMG_7847

Wir streiften einen Zipfel vom Staat West Virginia um dann nach Pennsylvania zu kommen ( keine Helmpflicht überall ) – beim Visitor Center trafen wir Barny und Bryan ( mit Frau April ) deren Großeltern jeweils aus Deutschland ausgewandert waren – die Namen Wagner und Kiefer hören sich auch ziemlich deutsch an – vielleicht haben wir ja entfernte Verwandte von unserem Andi entdeckt….

IMG_7852

IMG_7850

Wir wurden eingeladen bei ihnen zu übernachten, aber dann hätten wir noch 240 Meilen fahren müssen…. das war uns in diesem Moment doch zu weit, weil wir eigentlich bald Schluss machen wollten – das war heute so oder so die Königsetappe denn wir hatten am Ende 575 KM mehr auf dem Tacho.

Während Ebi schon mal den Pool besuchte, versuchte ich mein Glück wieder bei ner Tanke …. ich mag einfach diese Beer Caves – da drin ist es echt frisch, aber doch auch irgendwie heimelig ( wenn man Bier mag ) – aber das Beste kommt ja bekanntlich am Schluss: Fragt mich doch tatsächlich die nette junge Dame an der Kasse nach meinem Ausweis ( altersmässig wegen dem Bierkauf ) – dachte erst sie macht nen Witz, aber nein… Habe mir dann gleich im Hotel mein Konterfei im Spiegel angeschaut ( vielleicht sind ja die Falten heute durch den Fahrtwind verschwunden…. ), aber nun ist mir klar, dass das nur nen Fall für unseren Chapter – Optiker Siggi sein kann – bei der Dame versteht sich… dank meiner Brille ( Brillen Otto in Weilheim – ich warte heute noch auf das Bier als ich schon mal Werbung gemacht habe ) konnte ich das Desaster bei mir leider deutlich sehen – vielleicht sind die Brillen einfach zu gut ….!

Was soll´s – morgen steuern wir York mit seiner Harley Fabrik an – vielleicht haben wir ja Glück und bekommen noch ne Tour – im Internet ging nix mehr. Vorher stehen wir aber um 9 beim ansässigen Harley Dealer hier in Somerset auf der Matte – Öl kaufen für Ebi´s Harley, Pokerchips für mich und ansonsten schauen wir mal.

Advertisements