Wir haben’s versprochen – nun halten wir’s ein!

Es ist Mitte September und Rolfs „Long way back to Canada“ beginnt!

Hier kommt sein erster Bericht:

Nun hat gestern für mich das dritte Drittel der „Rocky Mountain High Tour“ begonnen – nach einem angenehmen Flug mit Lusthansa und nur halbstündiger Verspätung und dem obligatorischen relativ unfreundlichem Empfang bei der Passkontrolle in Denver, hat mich Bryan empfangen und wir sind in sein und Jackie´s Haus nach Evans gefahren, wo ich die nächsten Nächte verbringen werde – hier steht ja auch mein Mopped seit 6 Wochen und wartet auf die nächsten 5000 Kilometer.

Ich bleibe hier ein paar Nächte, weil ich auf meinen Freund Ebi warte, der am Montag kommen wird und mit mir dann die Tour zurückfahren will. Der Clou daran ist aber, dass er noch kein Mopped hat und ich nun drei Tage Zeit habe eines zu besorgen…

Bei einem morgendlichen Kaffee mit meinem Gastgeber ( er fertigt übrigens aus One Dollar Scheinen kleine Kunstwerke ) wurde heutige Tour besprochen.

IMG_7529

Jedenfalls haben wir 6 Harley-Händler und einen freien Händler aufgesucht – das ist auch für mich persönlicher Rekord. Gleich beim ersten Händler in Greeley habe ich gleich mal ’ne Road King reserviert ( 6.500.- Dollar sind ja auch ein guter Preis ) und so ging es weiter – eigentlich waren bei jedem Händler Schnäppchen zu haben und es wurde immer komplizierter – beim Händler „High Country“ wurde wieder Freibier von meiner Freundin ausgegeben, was ich insgesamt sehr nett fand. Auch der Skull auf dem Fingernagel von Hillary wäre vielleicht für die Chapterdamen nachahmenswert.

Es ging weiter Richtung Denver mit seiner Skyline und dem Football Stadion der Broncos – unterwegs wie immer Moppedfahrer ohne Helm wobei mir natürlich sofort der Chopper aufgefallen ist, den ich auch fahren würde.

Beim „Sun Harley Dealer“ konnte ich wieder einem T-Shirt nicht widerstehen, wobei da dann wieder zusätzlich 2 Putzlappen rausgesprungen sind.

IMG_7599

Beim letzten Dealer „Rocky Mountain“ musste ich mich im Eingangsbereich auf dem hübschen Stuhl ein wenig ausruhen – Freibier kann einen schon fertig machen – dort wurden wir von Ron empfangen, der uns auch verschiedene Moppeds vorführte.

Naja – was soll ich sagen – eines meiner Lebensmottos heißt ja „Winners don´t wait for Chances – they take them!“ und so habe ich kurzentschlossen zugeschlagen und mir ’ne Ultra Classic zugelegt!

IMG_7587

IMG_7588

So ’ne Kiste wollte ich eigentlich nie im Leben haben, aber bei einem Preis von 5.500.- Dollar ( neue Reifen, Bremsen und ’ne große Inspektion, BJ. 2000 und 65 Tausend Kilometer ) konnte ich einfach nicht nein sagen…

Nun muss eben Ebi meine Heritage zurückfahren und ich vergnüge mich mit der Ultra – schauen wir mal. Jedenfalls sitzen wir nun hier – haben wieder die Qual der Wahl ( nun aber an Getränken ) und genießen den Abend.

IMG_7600

Das liest sich mal nicht schlecht für den ersten Tag, oder? Scheint alles wie am Schnürchen zu klappen – wir wünschen Dir auf jeden Fall eine gute & sichere Fahrt, sowie jede Menge Spaß unterwegs und freuen uns auf jeden Bericht von Dir!

Ich denke es geht auch wieder Tausenden anderen so…..

Advertisements