Warum heute 2 Tage in einem Artikel?

Ganz einfach: auf unserem heutigen Rückflug von Denver über Reykjavik nach Frankfurt verlieren wir die anfangs gewonnen 8 Stunden wieder und überschreiten damit die Tag/Nachtgrenze 🙂

Wir wachen auf und sind ohne Moppeds 😦
Das ist ein seltsames Gefühl, waren wir es doch die letzten 17 Tage gewohnt, morgens den Helm, die Handschuhe und den Moppedschlüssel hinzurichten….

Das Taxi kommt gegen 14:30 Uhr, bis dahin haben wir noch etwas Zeit zur freien Verfügung – die Einen schlafen aus und gehen außerhalb des Hotels ausgiebig und opulent frühstücken – es sollen sogar T-Bone Steaks auf den Tellern gewesen sein 🙂

Tag 16 1

die Anderen statten Denver noch einen Besuch ab

 

3 von uns fliegen nicht mit uns zurück: Gerhard und Beate fliegen noch nach New York einen Onkel besuchen und Rolf bleibt noch einen Tag länger in Denver und besucht Freunde – er möchte gerne noch einmal in Micky Mouse Bettwäsche übernachten 🙂

Gegen 13:30 Uhr ist die restliche Truppe wieder am Hotel und wir treffen uns mit final gepackten Koffern in der Hotellobby. Der Taxi Transfer zum Flughafen Denver und die Mietwagenrückgabe der 2 Vans sowie des Mustang Cabrios klappen reibungslos – pünktlich um 15:30 Uhr sind wir alle am Icelandair Check-In Schalter und geben unsere Koffer auf – alle haben dazugelernt (Es war einmal in 2014….) und vorab mit der Kofferwaage gechecked, dass das Gepäck nicht über 23 kg wiegt 🙂

Schlussendlich sitzen wir alle im Flieger nach Reykjavik und diesmal klemmt auch keine Gepäckklappe, also kommen wir pünktlich los

Jeder reflektiert die Erinnerungen an „Eine Tour wie keine andere und doch ganz anders!“ für sich selbst und freut sich beim Flug an der Tag/Nacht-Grenze am schönen Anblick beim Überflug über’s ewige Eis in  Grönland

Tag 16 24

Das Umsteigen in Reykjavik klappt problemlos – wir haben sogar noch etwas Zeit, um ein paar restliche Dollar in Essen und Trinken zu verwandeln oder eine zu Rauchen….

Gegen 13:30 Uhr Ortszeit landen wir in Frankfurt und nehmen unsere Koffer entgegen – alle bis auf einen – der kommt erst einen Tag später in Frankfurt an, weil er in Reykjavik liegen geblieben ist….

Tag 16 25

Jetzt heißt’s Abschied nehmen – ab hier ist jeder zum ersten Mal in den letzten 2 1/2 Wochen alleine auf seinem Roadtrip…

Bei den Einen (Rückreise mit dem Zug und eigenem Pkw) klappt’s besser, die Anderen müssen sich noch etwas gedulden, weil die Bundespolizei den Flughafen im Bereich der Fahrzeugvermieter und des Check-In großräumig wegen eines herrenlosen Gepäckstückes gesperrt hat, Erinnerungen an 2014 werden wach und der Gedanke „Irgendäbbas isch halt immer…“ drängt sich auf….

Dank WhatsApp Gruppe sind wir alle informiert, wer wo ist 🙂

Während Gerhard und Beate die Zeit in Long Island genießen

verkostet Rolf in Denver einige Biersorten

Tag 16 30

bis der Rest sein Mietfahrzeug an dem wieder von der Polizei freigegebenen Frankfurter Flughafen in Empfang nehmen kann

Tag 16 27

sind einige schon fast zu Hause

Tag 16 28

Gegen 20 Uhr Ortszeit sind alle sicher zu Hause „gelandet“ und blicken auf eine ereignisreiche, faszinierende, eindrucksvolle, so ganz andere und einzigartige Motorradtour RMH 2017 durch die Rocky Mountains zurück….

04 Tag 16

Vielen Dank an alle Teilnehmer und Organisatoren dieser genialen Tour und vielen Dank an alle treuen Leser des Blogs für Eure Begleitung!

Advertisements