Häuptling „Hase“ führt uns heute in der letzten Etappe von Dillon zurück nach Denver. Wie es sich für einen Häuptling gehört, hält er das morgendliche Briefing in voller Federnpracht ab 🙂

Tag15_05

Die letzte Etappe geht nochmal ganz hoch hinaus – wir fahren 2 Pässe: den „Loveland-Pass“ (3655 m) und den „Squaw-Pass“ (2984 m) 🙂

Wir packen, mittlerweile mit perfekter Routine, unsere Koffer zum vorletzten Mal und fahren wie immer gesittet und in der trainierten Reihenfolge vom Hof unserer Apartments in Dillon.

Das Wetter sieht gut aus und wir sind auch guter Dinge 🙂

Tag 15_15

Kaum dass wir vom Hof gefahren sind, geht’s auf dem Highway 6 rauf in die Berge

Abfahrt

und nach knapp 20 Meilen sind wir schon auf 3655 m, halten an der Loveland Passhöhe an und genießen die Aussicht und das Bergpanorama…

… am höchsten Punkt, den wir bei der Tour angefahren sind!

An dem orangefarbenen Schild bleiben die Blicke haften… wir schauen lange hin und stellen fest: „Ha logisch, do fählt äbbas!“ Das ändern wir kurzerhand 🙂

Tag15_06

Und? Seht Ihr den Unterschied….?

2 bäbber

Wia von Goischderhand send do plötzlich zwoi neue Bäbber druff 🙂

Nach kurzer Pause machen wir uns auf zum Squaw Pass – das Endziel Denver nähert sich unaufhaltsam…..

Der Auf- und Abstieg am Squaw Pass beschert uns die kurvenreichste Strecke der ganzen Tour – beinahe hat man das Gefühl in den Alpen unterwegs zu sein – nur etwas höher und viel weiter weg als gewohnt… 🙂

Beim kurzen Stopp am Ende des „Evergreen Highways“ auf dem Parkplatz von Mc Donalds besprechen wir die Einfahrt nach Denver: die Interstate 70 führt uns „runter“ auf 1600m bis nach Denver

interstate70

im Stadtgebiet wollen wir letztmalig tanken und dann zu Eagle Rider die Moppeds abgeben 😦

Eagle Rider„Wat mut dat mut“ – da hilft kein Jammern & Klagen…

Ein letzter Blick auf den Tacho zeigt uns, dass wir tatsächlich 2801 Meilen, das entspricht 4507 Kilometer, auf unserer genialen RMH 2017 Tour zurückgelegt haben – Geil war’s!

Tag15_09

Tag15_12

Für die Abgabe der Moppeds haben wir eine halbe Stunde eingeplant – reichte nicht ganz, es gab reichlich Diskussions- und Änderungsbedarf was die Endabrechnungen anging…. 🙂 Auf jeden Fall hat meine letzte Roadking, die Rote 🙂 , durchgehalten und die Rückgabe war auch kein Problem, selbst mit dem „überzähligen“ bzw. „überflüssigen“ Windshield, welches wir zwischenzeitlich „übrig“ hatten und 10 Tage im Kofferraum des Mustangs transportiert haben (an dieser Stelle mal vielen Dank an Andi!) gab’s keine Probleme… 🙂

Da die Strecke heute nicht allzu lang war (160 km) können wir gegen 14 Uhr in unser letztes Hotel einchecken

Einige nutzen die freie Zeit für einen Stadtbummel durch Denver

Unser letztes gemeinsames Abendessen bei der RMH2017 Tour haben wir auf 19 Uhr in Denver Downtown angesetzt – seltsamerweise hat Andy keine weiteren Details preisgegeben…… Er erklärte uns beim letzten Stopp vor Denver auf dem McDonalds Parkplatz, dass eigentlich ein Essen „unter Wasser“ geplant war, das aber leider nicht klappt, weil die Location am heutigen Montag leider geschlossen war – schade!

Am späten Nachmittag trudeln alle langsam aber sicher wieder beim Hotel ein und „Stück für Stück“ trifft man sich vor dem Hotel – gegen 18:45 Uhr fährt ein besonderes Fahrzeug vor dem Hotel vor…. ne jetzt…. echt, oder was????

stretchlimo

Kann das… ist das…. etwa für uns?? Jep – so ist es! Wir werden mit einer Mega Hummer Stretch Limo zum Abendessen in Denver abgeholt – wie geil ist das denn??!!

Passen da etwa alle 25 Tourteilnehmer rein? Und ob!

Wir fahren ca. 30 Minuten nach Denver Downtown und haben jede Menge Spaß während der Fahrt

zumal die Bar in der Limo mit Getränken und Eis gefüllt ist und wir wie „King of Käs“ im Stadtzentrum bei unserem Lokal mit Außenbereich aus unserer Sänfte aussteigen 🙂

Tag 15_0a

Kein Fake – wir waren da wirklich alle drin gesessen….!

Im Lokal und vor allem auf der Heimfahrt und vor dem Hotel haben wir noch jede Menge Spaß und feiern den mehr als gelungenen Tourabschluß gebührend bis nach Mitternacht!

Andy gewinnt mit seinem Essen den Hauptpreis 🙂

Tag 15_1

Tag 15_0

Morgen haben wir noch den Vormittag zur individuellen Verfügung – auf 14:30 Uhr haben wir den Taxitransfer zum Flughafen Denver bestellt – dann geht’s nach Hause….

Advertisements