Heute haben wir wieder eine längere Etappe mit ca. 350 km vor uns – dafür steht heute mit dem 550er wieder ein spektakulärer Highway auf dem Programm – besser bekannt auch als der „Million Dollar Highway“.

Pünktlich um 9 Uhr machen wir uns aber zunächst auf in Richtung Highway 141, entlang dem Dolores River. Franzi gefällt die türkise Roadking viel besser als ihre schwarze Street Glide, die auch noch ’saumäßig‘ laut ist – kurzerhand wechselt die türkise Roadking nach einem Tag durch – Franzi & UFO sind happy 🙂

Unseren erster Halt für einen zweiten Kaffee machen wir relativ bald:

Der Highway 141 entlang des Dolores River ist eine Traumstrecke, zumal auch mal wieder so gut wie kein Verkehr ist und wir bei angenehmem Wetter fahren können:

Je weiter wir in Richtung Silverton und damit in Richtung „Million Dollar Highway“ kommen, desto schlechter wird das Wetter…. wir ziehen die Gummiklamotten drüber… 😦

Es beginnt zu regnen und es wird empfindlich kalt – da der „Million Dollar Highway“ ohnehin relativ gefährlich ist, weil es keine Leitplanken gibt und der Straßenrand senkrecht steil abfällt, fahren wir die drei Pässe des Highway 550 (jeweils ca. 3300 – 3500m hoch) durch ohne anzuhalten – daher gibt es leider auch keine Fotos. Wir sind guter Dinge, dass wir alle wohlbehalten in Ouray ankommen.

Den Rest des Weges regnet es stark bis saumäßig und wir sind froh, als wir in Durango vom Pferd steigen können.

Zur Begrüßung kommt wie bestellt die klassische Durango Schmalspurbahn an unserem Mopedparkplatz vorbei:

Unser Hotel, das „Strater“ ist wieder ein klassisches Hotel im Western Stil – Top!

Vor dem Essen genehmigen wir uns noch ein leckeres Guinness im Irish Pub an der Mainstreet – zufällig zur Double Time 🙂

Tag12_23

Zum Abendessen sind wir wieder alle zusammen:

Grand Junction Durango 7

Den Absacker nehmen wir noch im genialen Hotel Saloon zu uns und freuen uns an der besonderen Atmosphäre – nicht zuletzt an dem hervorragenden Piano Player !

Grand Junction Durango 8

Die Streetglide heute zu fahren hat trotz des besch.. Wetters sehr viel Spaß gemacht – schade das sie morgen wieder den „Besitzer“ wechselt 😦

Die letzten Gedanken vor dem Einschlafen drehen sich um die Info von Franzi, dass bei der türkisfarbenen Road King der Leerlauf so schwer reingeht…..

Advertisements