Heute durchqueren wir den Yellowstone Nationalpark von Norden nach Süden auf dem Weg nach Jackson.

Wie immer beginnt der Tag mit Frühstück, Packen und Briefing:

Tag9_03

Kaum im Park drin, sehen wir domestizierte Hirsche, welche eine Vorliebe für englischen Rasen haben…

Tag9_06

Der Himmel zieht sich zu und wir nutzen den kurzen Halt, um gleich die Regenklamotten anzuziehen – warum gibt es eigentlich keine ärmellosen Regenjacken…??!

Tag9_07

Die heutige Strecke ist nicht allzu lang, ca. 250 km, dafür aber landschaftlich umso schöner. Den nördlichen Teil des Parks mit seinen Sehenswürdigkeiten haben wir ja bereits gestern gesehen, daher fahren wir heute direkt zum wohl bekanntesten Geysir der Erde: Old Faithful ! Es ist sehr viel los heute im Park und erst Recht am Parkplatz von Old Faithful!

Wir haben Glück – als wir uns nach dem Parken auf dem Fussweg zum Geysir machen heisst es, die nächste Eruption ist in 7 Minuten….

Wo der alte „Dampfkochtopf“ im Park zu finden ist, ist einfach zu erraten…

old faithful

So sieht er dann von der Nähe aus, wenn er am brodeln ist und die Wassermengen im Innern kurz vor dem explodieren sind

old faithful 2

Leider spielt das Wetter heute nicht so recht mit – es ist feucht und kühl und der Himmel ist bedeckt – optimal wäre stahlblauer Himmel und Sonnenschein – ham wir nicht 😦

Dennoch ein beeindruckendes Naturereignis:

Total erschöpft vom vielen zuschauen fallen wir in einen tiefen Mittagschlaf 🙂

Nach dem „Powernapping“ fahren wir weiter Richtung Süden und halten noch einmal kurz vor Ende des Parkes an – zur Freude einer ganzen Horde Asiaten, die wohl noch nie einen Moppedfahrer gesehen haben oder uns für wilde Tiere halten….

Am Parkausgang wechseln wir wieder auf Regenklamotten und das ist gut so!

Den ganzen Rest bis nach Jackson fahren wir quasi unter Wasser – wie war das gleich noch mit der landschaftlichen schönen Strecke am Anfang des heutigen Beitrages? Pustekuchen: keine schneebedeckten Berggipfel vor saftigen Wiesen und weiten Tälern…

Und dann waren da noch die 7 km Stau direkt vor Jackson – eh schon nass, auch noch dumm im Regen rumstehen und ab und zu mal ein paar Meter fahren – spitze!

Viel zu spät und völlig nass kommen wir gegen kurz vor 19 Uhr an unserem Hotel an – die für heute Abend gebuchte Planwagenausfaht incl. dem BBQ in der Prärie müssen wir leider absagen – wäre vermutlich eh im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser gefallen.

Kurz heiß geduscht und dann geht’s nach Jackson Downtown – wir wollen Abendessen!

Heute soll’s mal kein Burger oder Steak werden – dank Smartphone und freiem WLAN in der ganzen Stadt (!)  werden wir schnell fündig und finden die Szenenpizzeria in der Stadt!

Jackson Pizza

Schaut nicht nur genial aus, schmeckt auch so! Nebenan ist eine Kaffeerösterei die vorzüglichen Kaffee anbietet daher gibt’s noch lecker Espresso und Cappuccino nach dem Essen. Trinkgeld geben wir 5 EUR, ja EUR, weil wir beim kleinen Plausch mit der Kellnerin erfahren, dass sie im September in Konstanz (!) ihr Studium beginnt…!

Tja, offenbar ist die ganze Welt ein Dorf und wir sind mittendrin 🙂

Morgen führt uns unser Plan nach Green River – mal schauen, was Tag 10 so alles bringt

Advertisements