Es war eine ruhige Nacht – trotz Spuk und Geistern 🙂

Wir sind alle in unseren Betten und im gewohnten Umfeld aufgewacht – an einem wunderschönen Morgen:

Wegen der dann doch etwas erhöhten Restaurantpreise im ‚most haunted Hotel‘ in USA haben wir uns dann für ein Frühstück im Ort entschieden – hat sich gelohnt!

stanley morgens 8

Das zweite morgendliche Briefing nach dem Packen – fast schon Gewohnheit…

Danach machten wir uns dann auf die erste große Etappe – heute standen 400 km auf dem Programm und als erstes ging’s rauf auf 3800 m in die Rockies immer dem Ridge Road Trail entlang.

Nach den erfrischenden 12 Grad ‚on the top‘, gings dann runter in wärmere Gefilde in die Prärie in Richtung Wheatland – unser heutiges Tagesziel. Die schönen kurvigen Strassen und das Auf und Ab wurden weniger, die Temperaturen stiegen langsam wieder in Richtung 30° und die Straßenschilder kündigten ‚Kurven‘ wieder 3km vorher an….

Zum Ausklang nochmal der Abstieg in zwei kurzen Videosequenzen

Im ‚Flachland‘ nutzten wir dann noch die Gelegenheit für ein kleines Vorbeifahrtvideo:

Die Hitze und der Straßenverlauf foderten ‚höchschte Dischziplin‘ von uns, will heißen, man musste aufpassen, dass man keine Kurve verschlief….

Daher musste ab und zu mal eine Pause her….

Kurz nach 17 Uhr haben wir dann sauber vor unserem Best Western in Wheatland eingeparkt und um 19 Uhr ging’s zum Abendessen in’s Windy Peaks – ein klasse Bierlokal mit lecker Steak und Burger – alles aus der Region Wyoming und einer fabelhaften Wirtin – besten Dank für den schönen Abend bei Euch im Lokal!

Den Abend haben wir dann am Pool unseres Hotels ausklingen lassen und den Einkauf für unser morgiges BBQ an den Lodges von morgen Abend geplant 🙂

Wir freuen uns auf morgen – Ihr dürft uns gerne wieder begleiten!

Advertisements